1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Hypothek - Baufinanzierung

Bei einer Hypothek handelt es sich prinzipiell um einen so genannten Unterpfand. Im Immobilienbereich und damit auch in der Baufinanzierung wird eine Hypothek zur Absicherung eines Kredites oder Darlehens herangezogen.


Im Detail erlaubt eine Hypothek die Befriedigung des Gläubigers aus dem Erlös, der bei einer allfälligen Zwangsverwaltung oder –versteigerung des Grundstückes, welches mit dieser Hypothek belastet ist, erzielt wird. Die Voraussetzung dafür ist, dass sich dem jeweiligen Hypothekar, das ist der Hypothekengläubiger, diese Forderungen auch zustehen.

Umgangssprachlich wird aber meist das durch eine Hypothek abgesicherte Darlehen als Hypothek bezeichnet.

Im Gegensatz zu Deutschland oder Österreich kennt die Schweiz juristisch gesehen keine Hypothek. Aber auch in der Schweiz hat sich dieser Begriff eingebürgert, um das zum Beispiel das einschlägige Darlehen zu benennen.

In der Schweiz wird der so genannte Grundpfand andersartig beschrieben. Im Schweizerischen Zivilgesetzbuch (ZGB) werden die drei Varianten Grundpfandverschreibung, Schuldbrief sowie Gült näher definiert.

Das bedeutet, dass anstatt einer rechtlich definierten Hypothek diese Mittel einer grundpfandrechtlichen Besicherung verwendet werden können.

Dennoch sind in der Schweiz auch eine Festhypothek sowie eine variable Hypothek gebräuchlich. Diese Bezeichnungen werden hier analog zu einem festverzinslichen oder zu einem variablen Darlehen verwendet. Das bedeutet, dass eine so genannte Festhypothek über einen für die gesamte Dauer der vereinbarten Laufzeit festgelegten Zinssatz verfügt, während die variable Variante durch abänderbare Zinsen gekennzeichnet ist.

Wie bei allen anderen Kreditarten auch, muss auch bei einer Hypothek auf die persönlichen Umstände und die finanziellen Möglichkeiten eingegangen werden. Auch die Kreditwürdigkeit und Bonität eines Kunden wird hier zur Erteilung herangezogen.

<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel

Libor-Hypothek - Baufinanzierung
Eine Libor-Hypothek stellt ein ähnliches Bankprodukt wir das Euribor-Darlehen dar. Als Libor wird die London Interbank Offered Rate bezeichnet. Im Gegensatz ...

Bausparen oder Hypothek
Welche Vorteile ergeben sich durch Bausparen oder Hypothekendarlehen? In der heutigen Zeit ist es scheinbar unmöglich einen anständigen Vergleich zwischen ei...

Eigenkapital - Baufinanzierung
Unter dem Eigenkapital werden sämtliche finanzielle Eigenmittel subsumiert, die dem Bauherrn für ein Bauprojekt zur Verfügung stehen. Ohne Eigenkapital spiel...

Baukreditzinsen - Baufinanzierung
Für die Finanzierung von Bauvorhaben spielen die Baukreditzinsen, oder auch Hypothekenzinsen, die wichtigste Rolle. Sie setzen sich nämlich aus sämtlichen de...

Erwerb von Grundeigentum
Der Staat führt Buch über alle Liegenschaftengeschäfte. Die notwendigen Amtsgeschäfte werden von einem gewählten Juristen oder Notar vorgenommen. Er trägt da...

Fremdkapital - Baufinanzierung
Eine Baufinanzierung setzt sich in der Regel aus dem Eigenkapital des Bauherrn sowie auch aus Fremdkapital zusammen. Bei Fremdkapital handelt es sich um frem...

Schuldenfreies Eigenheim - Baufinanzierung
Irgendwann im Leben möchten sich die meisten Menschen ein Eigenheim gestalten. Dann steht man also eines Tages vor der schwierigen Entscheidung einen Kredit ...

Baulexikon Baubegriffe B
Bau- und Zonenreglement (BZR) bis Baumassenziffer

Baulexikon Baubegriffe E
Edelputzmörtel (Verputz) bis Extensivbegrünung