<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Bodenbeläge und Unterlagsböden allgemeines

Bodenbeläge gehören zu den Ausbauelementen, die dauerhaften und intensiven mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Die Wahl des Bodenbelages richtet sich nach den spezifischen Anforderungen des betreffenden Raumes. Böden treten stark in Erscheinung und prägen ihre nähere Umgebung.


Anforderungen an Bodenbeläge und Unterlagsböden:

Anforderungen an die Widerstandskraft
Die Anforderung hängt von der Nutzung durch starre und bewegliche Güter, Einbauten und Fahrzeugen ab. Die auftretenden Kräfte beanspruchen nicht nur den Nutzbelag sondern auch die darunterliegende Konstruktion. Die Abreibfestigkeit hängt von der Härte der Decksicht ab.

Anforderungen an die Gleitsicherheit
Die Gleitsicherheit spielt in allen begehbaren Räumen eine Rolle. Diese hängt von der Haftung des Gehbelages gegenüber dem Schuhwerk ab. In der Regel bieten raue Oberflächen einen besseren Halt als glatte. 

Anforderungen an die Wasserbeständigkeit
In Nass- und Feuchträumen, Windfängen und Korridoren etc. dürfen nur Böden zur Anwendung kommen, die gegenüber Wasser resistent sind. Wasserdichte und wasserabstossende Beläge weisen einen hohen Dampfdiffusionswiderstand auf und können deshalb von unter her abgestossen werden, wenn der Unterlagsboden nicht trocken ist.

Anforderungen an die chemische Beständigkeit
Sie spielt in Laboratorien, Produktionsbetrieben und Lagern eine Rolle. Es wird zwischen drei Gruppen unterschieden, den Säuren und Alkalien, den Ölen und Treibstoffen, sowie den Lösungsmitteln.

Anforderungen an die elektrische Isolierfähigkeit
Böden können sich elektrostatisch aufladen. Schlecht leitende Beläge verursachen in Verbindung mit Arbeiten an elektronischen Geräten Fehlströme, die zum Versagen der Geräte führen können. Durch das Beimischen von Graphit oder den Einbau von Kupfer- bez. Leichtmetallfäden in die Deckschicht kann hier Abhilfe geschaffen werden.

Anforderungen an die Wärmedämmung
In Wohn-, Arbeits- und Aufenthaltsräumen sollten fusswarme Beläge zur Anwendung kommen. In diesem Zusammenhang taucht immer wieder die Frage nach der Wahl des richtigen Belages für eine Bodenheizung auf. Schlecht Isolierende Bodenbeläge wie Kunststein, Naturstein, keramische Platten und Kunststoffbahnen den Wirkungsgrad verbessern. Teppiche, Parkettböden und andere wärmedämmende Materialien können auch verlegt werden, ein solcher Aufbau bringt jedoch wirtschaftliche Nachteile mit sich.

Anforderung an die Pflegefähigkeit
Je glatter und härter die Gehschicht ist, desto weniger Staub bleibt haften und desto einfacher ist die Reinigung unter der Voraussetzung dass Wasser verwendet werden kann. Dunkle Oberflächen sind weniger empfindlich als helle, allerdings sieht man Staubpartikel besser. Unibeläge sind heikler gegenüber gemusterten Beläge.


<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel

Bodenbeläge verlegen
Ein Hut kann uns daran erinnern, dass es etwas gibt, das über uns ist, aber ein jeder Boden sollte uns immer daran erinnern, wie wichtig es ist mit beiden Be...

Bodenbeläge und Unterlagsböden
Beim Hausbau und bei Renovierungen spielen Unterlagsböden und Bodenbeläge heutzutage eine wesentliche Rolle und sind so wichtig wie auch vielseitig. Sie vers...

Bodenbeläge+Parkett reinigen+pflegen
Zu jedem Bodenbelag gehört auch die richtige Pflege. Nachfolgend stellt Ihnen das HAUSBAU-FORUM Reinigungs- und Pflegeanleitungen für die gängigsten Böden zu...

Fugenlose Bodenbeläge
Sie werden aus unterschiedlichen Zuschlagsstoffen vor Ort erstellt. Die Verarbeitung erfolgt je nach Produkt in flüssiger, plastischer oder steifplastischer ...

Bodenbeläge aus Linoleum
Linoleum besteht aus oxydiertem Leinöl und synthetischen Harzen sowie verschiedenen Zuschlagstoffen. Die durchgehende Einfärbung umfasst praktisch die gesamt...

Bodenbeläge und Unterlagsböden
Beim Hausbau und bei Renovierungen spielen Unterlagsböden und Bodenbeläge heutzutage eine wesentliche Rolle und sind so wichtig wie auch vielseitig. Sie vers...

Bodenbeläge verlegen
Ein Hut kann uns daran erinnern, dass es etwas gibt, das über uns ist, aber ein jeder Boden sollte uns immer daran erinnern, wie wichtig es ist mit beiden Be...

Fugenlose Bodenbeläge
Sie werden aus unterschiedlichen Zuschlagsstoffen vor Ort erstellt. Die Verarbeitung erfolgt je nach Produkt in flüssiger, plastischer oder steifplastischer ...

Bodenbeläge aus Linoleum
Linoleum besteht aus oxydiertem Leinöl und synthetischen Harzen sowie verschiedenen Zuschlagstoffen. Die durchgehende Einfärbung umfasst praktisch die gesamt...

Bodenbeläge und Unterlagsböden
Beim Hausbau und bei Renovierungen spielen Unterlagsböden und Bodenbeläge heutzutage eine wesentliche Rolle und sind so wichtig wie auch vielseitig. Sie vers...

Schwimmende Unterlagsböden
Ein schwimmender Unterlagsboden verhindert die Übertragung von Körperschall. Der Aufbau sieht folgendermassen aus: Massive Decke mit Ausgleichsüberzug, Weich...

Unterlagsboden
Er dient zur Aufnahme von Gehbelägen und überbrücken Unebenheiten auf einer rohen Decke. Die Oberfläche soll möglichst glatt und mit Ausnahmen möglichst gena...

Bodenbeläge und Unterlagsböden
Beim Hausbau und bei Renovierungen spielen Unterlagsböden und Bodenbeläge heutzutage eine wesentliche Rolle und sind so wichtig wie auch vielseitig. Sie vers...

Schwimmende Unterlagsböden
Ein schwimmender Unterlagsboden verhindert die Übertragung von Körperschall. Der Aufbau sieht folgendermassen aus: Massive Decke mit Ausgleichsüberzug, Weich...