<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Villa als höchster Traum

Spätestens seit die Häuser der Stars auf MTV präsentiert werden, ist eine eigene Villa das Optimum, das man in seinem eigenen Leben erreichen kann. Vor allem da in der heutigen Zeit auch jedem Menschen das Gefühl vermittelt wird, dass dieser Wunsch erfüllbar ist. Doch sollte man wirklich blind dieser Vorstellung hinterher rennen?


Es gibt keine ganz klare Definition, zum Beispiel Quadratmeteranzahl, nach der man eine Villa von einem gewöhnlichen Haus unterscheiden könnte. Es handelt sich dabei eher um die positive Benennung eines sehr schönen Hauses. Einige Merkmale müssen aber in der Regel schon vorhanden sein. Eine Villa im klassischen Sinn muss über einiges an Gartenfläche verfügen. Diese Einstufung stammt noch von der Entstehung des Wortes her. In frühen Zeiten gab es am Land meist nur Bauernhöfe, die auch einem wirtschaftlichen Zweck dienten. Wurde ein Haus ohne diesen Zweck erbaut, dann handelte es sich um eine Villa und am Land war diese natürlich von viel Garten umgeben. Auch heute noch gehört zu einer richtigen Villa einfach ein Garten dazu.

Weiter muss eine Villa mehrere Stockwerke besitzen, um wirklich als solche bezeichnet werden zu können.
Letztlich ist eine Villa ein Gebäude, das von einer Familie bewohnt wird. In früheren Zeiten kam zwar sehr oft Dienstpersonal hinzu und heute werden sehr grosse Gebäude auch untervermietet. Aber die Bauabsicht ist in jedem Fall auf eine Familie beschränkt.

Doch wie gesagt, ist die Bezeichnung Villa mehr zu einem fliegenden Begriff geworden, als zu einer genauen Einstufung.
Gerade diese positive Bedeutung macht eine Villa aber auch so interessant für viele Menschen. Sie wollen zumindest Anzeichen der grossen Anwesen, in denen Stars und Wirtschaftsmagnaten wohnen, bei sich Zuhause vorfinden können. So gehört zum Beispiel ein Swimmingpool gerne zu einer richtigen Villa oder das Gebäude sollte zu sehr grossen Teilen aus Marmor bestehen. Billige Kredite und das wöchentliche Lotto spielen lassen einen auch immer von der Erfüllung dieses Wunsches träumen.

Es sollte aber keinesfalls alles dafür eingesetzt werden sich ein solches Gebäude zu errichten. Es sollte immer genug Substanz für den Bau und die spätere Instandhaltung vorhanden sein, inklusive Reserven. Man sollte schliesslich nie von seiner eigenen Villa in finanzieller Hinsicht gefangen genommen werden. Kennen auch Sie Menschen, die zwar einige Jahre für ihr Haus, ihre Villa, beneidet worden sind und nun wieder ausziehen müssen und letztlich die Bank der einzige Gewinner ist? Sie kennen bestimmt solche Geschichten. Nehmen Sie sich dies zu Herzen und denken Sie immer daran, dass jeder Trend auch wieder abschwächt.

Auf der anderen Seite kann eine Villa die Belohnung für viel harte Arbeit, die saftige Früchte getragen hat, und ein wenig Glück sein. In diesem Fall kann man seiner Familie natürlich ein solches Domizil schaffen, das auch über Generationen hinweg ein sicherer Ankerpunkt für die Familie ist.
Nun könnten solche Personen fragen, was man denn beachten sollte, wenn man eine Villa errichten möchte. Neben dem Budget gibt es aber da nur eines zu beachten und zwar die eigenen Wünsche. Man sollte sich nicht an irgendwelche Trends oder andere Vorstellungen halten, sondern man sollte nur die eigenen Wünsche berücksichtigen. Die Häuser von Stars machen dies teilweise vor, denn auch dort gibt es ausgefallene Räume, die nach den einzigartigsten Ideen gestaltet sind. Nehmen Sie sich nur einen Grundsatz zu Herzen: „Was mir gefällt liegt im Trend“.
Dieser Grundsatz gilt natürlich auch für ein wenig kleinere Budgets gelten, denn schliesslich ist jedes Heim in dem man sich zuhause fühlen kann, auf irgendeine Weise positiv, dauerhaft im Trend und eine Villa.


<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel