1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Heizen mit dem Blockheizkraftwerk

Viele Haushalte in einem Neubaugebiet werden zur Heizwärmeerzeugung zahlen für einen Heizkessel mehrere Tausend Euro. Wäre das nicht wirtschaftlicher und die bessere Wahl, Finanziell nur eine einzige leistungsstarke Heizung auf alle Haushalte zu verteilen und individuell von allen zu nutzen – eine gute Möglichkeit?


Die Lösung wäre ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Diese besteht aus einem Motor, Generator und   Wärmetauscher. Betrieben wird der Motor mit einem Brennstoff, der Generator wandelt die erzeugte Energie in elektrischen Strom um, und somit wird die anfallende Abwärme aus Abgas und Kühlwasser durch den Wärmetauscher als Energie zum Heizen als brauchbar hergestellt. Ein BHKW produziert nur nutzbare Wärme und Strom, hingegen herkömmliche Heizsysteme nur Wärme produzieren. Vor Ort kann der produzierte Strom verbraucht werden und senkt somit die Stromkosten, oder wird gegen eine Vergütung in das öffentliche Stromnetz zurückgegeben.

Ein Blockheizkraftwerk arbeitet mit zwei Motorarten; der Motor zur Verbrennung mit Heizöl oder Erdgas oder mit regenerativer Energie wie Biogas. Der Stirlingmotor (Dampfmotor) nutzt umweltfreundliche regenerative Brennstoffe und wird durch eine externe Wärmequelle betrieben. Ein BHKW arbeitet also nicht selbstständig, es muss Brennstoff zugekauft werden.

Kann die Technik eines BHKW privat in einem Einfamilienhaus genutzt werden? Im Prinzip sind  Blockheizkraftwerke für jedes Gebäude zu nutzen, in dem Wärme und Strom benötigt werden. Ein BHKW wird ebenfalls für Einfamilienhäuser angeboten, denn Mikro-BHKW besitzen zum Beispiel die Grösse einer Waschmaschine und es können bis zu 40 % an Strombedarf eines durchschnittlichen 4-Personen-Haushaltes abgedeckt werden. Allerdings wird nur Strom produziert  wenn Wärme benötigt wird. Wirtschaftlich arbeitet ein BHKW nur dann, wenn es am Stück relativ lange Laufzeiten hat, ideal sind 3000 Stunden in voller Last im Jahr. Gerade in Einfamilienhäusern kann es durch bedingte Schwankungen des Wärmebedarfs häufig zu An- und Abschaltungen kommen und das kann die Effizienz und Lebensdauer schmälern. Diese Schwankungen können Wärmespeicher oder der Parallelbetrieb mit einem herkömmlichen Brenner ausgleichen.

In modernen Einfamilienhäusern sind Wärmeverluste sehr gering und deshalb wird wenig Heizenergie benötigt. Da kommt die Frage auf, ob sich trotz der relativ hohen Anschaffungspreise, für ein Einfamilienhaus ein BHKW lohnenswert ist. Die Technik eines BHKW ist fortschrittlich und umweltfreundlich und kann ebenfalls im Verbund mit mehreren Nachbarn genutzt werden. Als geschlossene Gemeinschaft wird als Aufstellungsraum ein Kellerraum eines Nachbarn oder eine gemeinschaftliche Fertiggarage genutzt, eine gemeinsame Anschaffung eines BHKW und Kosten und Nutzen werden geteilt. 



<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel

Heizen im Wärmeverbund
Für Einfamilienhäuser werden immer höhere Anforderungen von der Energieeinsparverordnung (ENEV) an Wärmeverluste und Luftdichtheit gestellt. Das bedeutet: je...

Heizen im Wärmeverbund
Für Einfamilienhäuser werden immer höhere Anforderungen von der Energieeinsparverordnung (ENEV) an Wärmeverluste und Luftdichtheit gestellt. Das bedeutet: je...

Heizen im Wärmeverbund
Für Einfamilienhäuser werden immer höhere Anforderungen von der Energieeinsparverordnung (ENEV) an Wärmeverluste und Luftdichtheit gestellt. Das bedeutet: je...

Heizen mit Heizöl
Die alte Heizung erneuern oder für das neue Haus eine Heiztechnik planen, ist die sichere Seite die bewährte Technik. Die neue ökologische Heiztechnik ist wo...

Heizen mit Erdgas
Erdgas wird als Energieträger im Neubau oder Bestandsmodernisierung am meisten genutzt. Es muss kein separater Raum für eine Gasheizung vorhanden sein, denn ...

Baulexikon Baubegriffe G
Gasfeuerung (Heizung) bis Gussasphalt (Bodenbelag)

Heizen mit Heizöl
Die alte Heizung erneuern oder für das neue Haus eine Heiztechnik planen, ist die sichere Seite die bewährte Technik. Die neue ökologische Heiztechnik ist wo...