1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Heizen mit Erdgas

Erdgas wird als Energieträger im Neubau oder Bestandsmodernisierung am meisten genutzt. Es muss kein separater Raum für eine Gasheizung vorhanden sein, denn sie ist kompakt und kann überall aufgestellt werden. Ein Lagerraum wird ebenfalls nicht benötigt und das rechtzeitige Einkaufen von Öl oder Pellets entfällt durch die Versorgung mit Gas.


Ist der Gasanschluss auf einem Grundstück bereits vorhanden, sind die Kosten für die Anschaffung einer Gasheizung preislich günstig. Allerdings ist Heizen mit Gas keine günstigste Lösung und Erdgas kann nicht preiswert als Vorrat eingekauft werden. Erdgas ist ein fossiler Brennstoff, deren Vorkommen ist begrenzt und wird deshalb in Zukunft stetig teurer werden. Je nach Region wird Erdgas in verschiedenen Sorten geliefert: Erdgas L (Low) mit einem geringeren Energiegehalt und etwas günstiger als Erdgas H (High). Der unterschiedliche Brennwert im Energiepass ist zu berücksichtigen:

  • H-Gas liegt meistens knapp unter bis über 11
  • L-Gas unter bis knapp über 10 kWh/m³


Der Brennwert ist bei Erdgas höher als beim Heizöl und für Brennwertheizungen gut geeignet. Abgase enthalten Wasserdampf und die Brennwerttechnik ist für die stetige Kondensation ausgelegt. Kondensierter Wasserdampf gibt noch Energie als „latente Wärme“ ab. Durch die Kondensation können bei Erdgas im Prinzip weitere 11 % Energie vom Brennstoff genutzt werden, die praktische Nutzung liegt bei 5 – 8 %. Der Stickoxidanteil von Erdgas ist zum Erdöl ungefähr ein drittel weniger. Erdgas schont also in Verbindung mit der Brennwerttechnik die Umwelt.


Erdgas-Brennwertheizungen sind im Neubau unkompliziert. Selbst bei Modernisierung und im Altbaubereich leicht einzusetzen, dennoch ist die Abgasableitung besonders zu beachten. Abgekühlte Rauchgase aus Brennwertheizungen kondensieren an alten heißen Abgasen ausgelegter Kaminwände und führen zur Verrottung. Das anfallende Kondensat wird sauer und greifen alte Kaminrohre an. Bei Modernisierungen werden neue säurebeständige Rohre in den bestehenden Kaminen eingeführt, daher diese Kosten bei der Planung mit beachten. Durch die Förderung finanzieller Zuschüsse und günstigen Darlehen vom Staat ist die Erneuerung bei einer Modernisierung mit Gas-Brennwerttechnik, dennoch eine günstige Wahl.



<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel

Baulexikon Baubegriffe G
Gasfeuerung (Heizung) bis Gussasphalt (Bodenbelag)

Baulexikon Baubegriffe G
Gasfeuerung (Heizung) bis Gussasphalt (Bodenbelag)

Heizen mit Heizöl
Die alte Heizung erneuern oder für das neue Haus eine Heiztechnik planen, ist die sichere Seite die bewährte Technik. Die neue ökologische Heiztechnik ist wo...

Heizen mit Holz
Der älteste Brennstoff, der von Menschen genutzt wird, ist Holz. Eine Holzheizung ist selbst in der heutigen Zeit eine gute Alternative zu Gas oder Öl und be...

Heizen im Wärmeverbund
Für Einfamilienhäuser werden immer höhere Anforderungen von der Energieeinsparverordnung (ENEV) an Wärmeverluste und Luftdichtheit gestellt. Das bedeutet: je...

Heizen mit Heizöl
Die alte Heizung erneuern oder für das neue Haus eine Heiztechnik planen, ist die sichere Seite die bewährte Technik. Die neue ökologische Heiztechnik ist wo...

Baulexikon Baubegriffe G
Gasfeuerung (Heizung) bis Gussasphalt (Bodenbelag)

Heizkamine
Kamine haben die Aufgabe, schlechte Luft oder Rauchgase zu sammeln und ins Freie abzuführen. Sie dienen dem Abtransport von Rauchgasen aus dem Heizraum. Ihr...