1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Hauskanalisation

Ein Haus besteht nicht nur aus Wänden und einem Dach, auch die Wasserversorgung und -entsorgung sind wesentliche Bestandteile. Dementsprechend muss jedes Gebäude auch über eine eigene Hauskanalisation verfügen, die das anfallende Abwasser abführt. Das Abwasser kann dabei vor Ort in einer Sickergrube gesammelt oder über ein Kleinklärwerk gereinigt werden. Üblicherweise wird es aber dem öffentlichen Kanalnetz zugeführt.


Das Abwasser, das in einem Gebäude und auf dem dazugehörigen Grundstück anfällt, muss also entsorgt und gereinigt werden. Das dient vor allem der Hygiene und dem Gesundheitsschutz, da ansonsten das Grundwasser verunreinigt werden könnte. Generell unterscheidet man, auch im Bereich der Hauskanalisation, zwischen zwei Abwassertypen: Dem Regenwasser, welches durch Ruß, Staub, Gase und Pollen in der Atmosphäre verschmutzt wird, und dem Schmutzwasser, welches im Haus selbst entsteht.

In einem Gebäude werden diese beiden Typen normalerweise getrennt gesammelt und abgeführt. In weiterer Folge können sie auch getrennt gereinigt oder als Mischwasser gemeinsam in einer Kläranlage aufbereitet werden. Mittlerweile werden in der Hauskanalisation vorwiegend Keramik, Grauguss und Kunststoffe verwendet. Das Material richtet sich dabei meist nach der Abwasseraggressivität, den geplanten Kosten und nach den verwendeten Rohren (meist 10 - 20 cm Durchmesser).

Im Haus befinden sich die Entwässerungsgegenstände, wie etwa Waschbecken, Toiletten oder eine Waschmaschine, die das Schmutzwasser produzieren. Diese Entwässerungsgegenstände sind an einem Siphon (Geruchsverschluss) angeschlossen, über den das Abwasser in die Fallrohre gelangt. Diese Fallrohre, die über Dach entlüftet werden müssen (Geruch kann so entweichen, der Siphon kann sich nicht „leersaugen“), führen zu einem Grundkanal, der im Hausanschlussschacht endet. Von dort aus kann das Abwasser in das Kanalnetz entsorgt werden. Sollten Geschosse gegeben sein, die unterhalb des Grundkanals oder des Hausanschlussschachts liegen, benötigt die Hauskanalisation auch Abwasserhebeanlagen – ähnlich einem Pumpensystem.

Die Hauskanalisation ist also für den Hausbau zwingend erforderlich. Je nach Grundstücks- und Hausgröße, nach Anlagesystem und Material können die Kosten variieren. Für abgeschiedene Häuser bieten sich Sickergruben oder ein Kleinklärwerk zur Entsorgung bzw. Reinigung an.


<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel

Badezimmer
Das Badezimmer ist jener Ort in einem Haus, in dem man zahlreiche Sanitäreinrichtungen und Installationen vorfindet. Hier verrichten Menschen die Körperhygie...

Kanalisation
Für die Abwasserableitung bedient man sich in der Regel eines öffentlichen Kanalnetzes, der so genannten Kanalisation. Jedes Gebäude besitzt dabei eine eigen...

Abscheider
Wir unterscheiden Fettabscheider und Ölabscheider

Sanitärkeramik
Auf den Begriff „Sanitärkeramik“ trifft man immer wieder, wenn man sich mit Sanitärtechnik oder Installationen beschäftigt. Er bezeichnet sichtbare Einrichtu...