1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Abschaltdifferenz der Wärmepumpe?

Warum kann diese Wärmepumpe nicht die Sollwertanforderung auch liefern und auch halten? Oder geht das nicht anders?

Dieses Thema im Forum "Heizung / Klima" wurde erstellt von seiler, 12. Dezember 2014.

Abschaltdifferenz der Wärmepumpe? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. seiler

    seiler

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    2
    Servus,
    ich habe ein Problem mit meiner Wärmepumpe.
    Zur Sachlage:

    Meine Wärmepumpe überschreitet in letzter Zeit immer den Sollwert. Der ist ja vorgegeben. Als Beispiel: Diese Steuerung gibt einen Sollvorlauf von 30 Grad vor und schaltet die Wärmepumpe ein. Jetzt fährt aber diese die Temperatur immer weiter hoch, bis dann die derzeitige Abschaltdifferenz bei 43 Grad erreicht ist. Dann fährt diese wieder runter.

    Warum kann diese Wärmepumpe nicht die Sollwertanforderung auch liefern und auch halten?
    Oder geht das nicht anders?

    Vielen Dank für die Hinweise.
     
  2. Jonas

    Jonas

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Februar 2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Biel
    Hey Seiler,
    Ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet, aber in der Regel ist keine Konstantregelung möglich.
    Ein Beispiel: Das Haus besitzt eine Heizlast von gerade 0,85 kW, das ist untere Grenze der WP. Das ist aber ausreichend, um das Heizwasser auf 30 Grad Celsius zu bringen. Jedoch die Pumpe bringt 2 kW und somit wird das Wasser wärmer wie 30 Grad. Würde der Regler jetzt bei dieser Temperatur abschalten, dann würde das Wasser zu schnell abkühlen. Dieses Spiel würde sich dann dauernd wiederholen.

    BG
     
  3. seiler

    seiler

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    2
    Servus Jonas,
    Vielen Dank für deine Erklärung. Wenn ich das richtig verstehe, dann wäre es nicht gut die Abschaltdifferenz herunter zu setzen. Sonst kommt die WP ins Takten, oder?
    Viele Grüße
     
  4. Luca

    Luca

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Biel
    Das hängt nach meiner Auffassung von der Heizung bzw. von der Heizlast des Hauses ab. Es kann einen Sinn machen, diese etwas herunterzuschalten. Jedoch sollte die Heizung und das Haus aufeinender abgestimmt sein.

    Im kalten Winter, wenn höhere Temperaturen benötigt werden, dann kann der Wert höher sein. Aber es ist schon schwierig, hier die beste Einstellung vorzunehmen.
     
  5. Roman

    Roman

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Biel
    Hallo,
    das kann ja richtig lustig werden, wenn es richtig kalt wird. Wenn die WP aktuell 43 °C im Vorlauf bringen muss, dann ist das für mich schon fragwürdig.

    Regelt denn die WP auch den Rücklauf?
     
  6. seiler

    seiler

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    2
    Servus,
    Vielen Dank für die Antworten.

    Hier noch weitere Infos.
    Hier die zwei Werte, die das Verhalten der WP regeln:

    1x die Differenzabschaltung der Wärmepumpe
    1x die Überhöhung des Wärmeerzeuger (also WP) am Pufferspeicher. - diese habe ich jetzt mal auf 0 gedreht- sprich "Sollwert Puffer = Sollwert WP" und nicht "Sollwert Puffer + Überhöhung = Sollwert WP"

    Mal sehen, was das bringt.

    BG
     

Diese Seite empfehlen