1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Abstände Dach Zu- und Fortluft KWL

Dieses Thema im Forum "Heizung / Klima" wurde erstellt von sugus, 8. März 2017.

  1. sugus

    sugus

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Guten Tag
    Bei uns scheinen die Zu- und Fortluftrohre zu nah beieinander montiert worden zu sein. Neben den Zuluftrohren steht ein Kasten in welchem das Lüftungsgerät der Attika Wohnung steht (die Lüftungsgeräte der anderen Wohnungen sind in den Eigentumswohnungen montiert). Beim Gerät auf dem Dach ist die Abluft genau nach Osten, wie unsere Zuluftrohre ausgerichtet. Die Zuluft vom Dachgerät ist nach Süden ausgerichtet. Gibt es hierzu Vorschriften? Das Mehrfamilienhaus ist Minergie-Zertifiziert. Die Abluft vom Gerät auf dem Dach zu unseren Zuluftrohren auf dem Dacht ist ca. 1 m entfernt. Wird da nicht die Dreckluft eingesogen? Es saugt ja auch den Holzheizungsgestank unserer Nachbarn, welche 25m entfernt sind ein.
    Wie kann, wenn evt. die Anordnung der Rohre und des Lüftungsgerätes auf dem Dach nicht stimmen, dass Ausbessern gegenüber dem GU geltend gemacht werden? Das Haus ist 1,5 Jahre alt.
    Vielen Dank für die Hilfe.
     
  2. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sugus,

    Um über Dach einen Kurzschluss zu vermeiden, ist ein Abstand von mind. 2m zwischen Aussenluftansaugung und Fortluftauslass zu gewährleisten.
    Zur Ausrichtung nach den Himmelsrichtungen gibt es nur die Vorgabe, die Aussenluftansaugung nicht über die Wetterseite des Hauses vorzunehmnen.

    Was den Holzheizungsgestank betrifft, sollte der Betrieb der Holzheizung überprüft werden; der Nachbar verbrennt wahrscheinlich nicht ausreichend trockenes Holz.
    Fragen Sie diesbezüglich am besten den zuständigen Kaminfeger um Hilfe.
     
  3. sugus

    sugus

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Vielen Dank HB-F Moderator, was bedeutet das: Zur Ausrichtung nach den Himmelsrichtungen gibt es nur die Vorgabe, die Aussenluftansaugung nicht über die Wetterseite des Hauses vorzunehmen. Was heisst das genau.
    Herzlichen Dank und Grüsse Sugus
     
  4. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    Hallo sugus,
    das heisst, die Wetterseite ist die Hausseite mit den häufigsten/stärksten Windbewegungen. Wird die Aussenluftansaugung hiernach ausgerichtet, kann sich der Volumenstrom der Aussenluftansaugung zu stark erhöhen, der Luftförderdruck wäre dann ungünstig hoch für die richtige Funktion der Lüftungsanlage - es sei denn, es wurde ein Volumenstromregler eingebaut.
     
  5. sugus

    sugus

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    8. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Vielen Dank für die Antwort HB-F. Hat man dann eine Handhabe gegenüber falsch angesetzten Zu- und Abluftrohre, welche nicht 2m auseinander montiert wurden? Der GU hat kein Gehör.
    Besten Dank
     
  6. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    Hallo nochmal,
    wenn sich ein GU weigert, Einsehen in einen eventuellen Mangel zu zeigen, wäre ein Rechtsanwalt ein guter Ratgeber - oder zuvorderst ein zertifizierter Bauexperte/Bausachverständiger - wobei man nicht weiss, ob der GU dann diesem Bauexperten Glauben schenken würde, dann vielleicht doch gleich ein Rechtsanwalt.
     

Diese Seite empfehlen