1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Anderes Thema Anhydrit Bodebelag-Erfahrungen und Empfehlung?

Wie sieht es preislich aus und wer kann uns in der Region Ostschweiz einen guten Fachmann empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Fliesen / Naturstein / Kunststein" wurde erstellt von Rosamorena, 4. Mai 2013.

  1. Rosamorena

    Rosamorena

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    4. Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wir überlegen uns einen solchen Anhydrit Boden anzuschaffen, da uns Bodarto, Naturofloor, etc zu teuer ist.

    Wer hat bereits Erfahrung mit solchen Böden, hat selber welche oder kennt die Vor- und Nachteile dazu? Wie sieht es preislich aus und wer kann uns in der Region Ostschweiz einen guten Fachmann empfehlen?

    Merci und grüsse
     
  2. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    AW: Anhydrit Bodebelag-Erfahrungen und Empfehlung?

    Anhydrit "Bodenbelag" oder "Estrich"? Als Bodenbelag - denke ich - ist Anhydrit weniger geeignet; oder gibt es da Produkte, die dauerndes Feuchtwerden durch Bodenwischen widerstehen? Ich wüsste jetzt keines, bedeutet aber nicht, dass es das nicht geben könnte, ich kenne es nur nicht.
     
  3. Serena1990

    Serena1990

    Benutzer
    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe jetzt keine eigenen Erfahrungen, aber mein Onkel besitzt so einen Fußboden. Er ist ganz zufrieden damit. Im Bereich, wo Spritzwasser Auftritt hat, er eine Dämmung eingebracht.
     
  4. Richard

    Richard

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Februar 2014
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lugano
    Ich habe mit Anhydrit als Bodenbelag schlechte Erfahrung gemacht. Der wurde einfach nicht trocken. In der Regel muss der doch nach 11 Wochen trocken sein, aber bei uns nicht.
     
  5. Louis

    Louis

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Dieser Anhydritestrich ist einfach nicht zu empfehlen. Ich habe das Selbst bei einem Bekannten eingebracht und das wurde einfach nicht trocken. Wir haben auch mindestens 5 Wochen geheizt und die Temperaturen lagen immer um die 25 Grad. Dann haben wir einen Bautrockner e eingesetzt, auch das half wenig.

    Dann haben wir das ganze Material wieder abgetragen bis auf die Dämmung. Keine schöne Arbeit.
     
  6. herrmann

    herrmann

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Basel
    Vielen Dank für eure Infos. Zuerst wollte ich auch so einen Anhydritestrich einbringen. Aber ich lese hier, dass es große Probleme mit dem Trocknen gibt. Dann werde ich das lieber lassen und nach anderen Alternativen umschauen.
     

Diese Seite empfehlen