1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Auskragung bei betoniertem Dachstuhl, Hinausragen Bauteil

Kann jemand helfen bezüglich einer Auskragung des Dachstuhls?

Dieses Thema im Forum "Architekten / Bauführer / Statiker" wurde erstellt von dentTravel, 25. Juni 2014.

  1. dentTravel

    dentTravel

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo mitenand

    wir möchten unser dachgeschoss ausbauen. dazu wird das ganze Dach neu gemacht, erhöht und erweitert. der dachstuhl wird betoniert. nun werden zwei Balken 1.8m auskragend sein, darüber wird noch ein holzbalken verlegt, welcher ebenfalls nochmals zusätzlich 70 cm auskragen wird. das wird dort gemacht wo das zurzeit aussenliegende treppenhaus überdeckt ist un in eine glaskonstruktion eingepackt werden wird und die Treppe somit einen innenraum erhält.

    meine frage ist, kann man eine solche auskragung machen, ohne auf die treppenpodeste stützen zu betonieren, welche dann die auskragenden balken hält. ich finde eine 2.5m lange auskragung irgendwie zu lang, vor allem da die auskragung des betonbalken schon 1.8 m ist. oder liege ich falsch in der annahme, wenn ich denke, dass dies probleme schafft.

    für eine kurze antwort bin ich sehr dankbar.

    gruss dentTravel
     
  2. Ricardo

    Ricardo

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Persönlich habe ich damit keine Erfahrung. Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass so etwas geht. Aber frage nicht, wo ich das gelesen habe. In irgendeiner Architektenzeitschrift. Aber vielleicht melden sich noch Bauexperten.

    BG
     
    dentTravel gefällt das.
  3. dentTravel

    dentTravel

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für das feedback, welches mich stückweit beruhigt. mir wurde auch gesagt, dass dies geht, doch finde ich dennoch die auskragung zu hoch. die unsicherheit meinerseits ist sehr hoch, daher wäre es wirklich toll, wenn ein bauexperte etwas dazu sagen könnte. andere meinung natürlich ebenfalls willkommen.
     
  4. Roman

    Roman

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Biel
    Ich bin natürlich kein Bauexperte und hab auch keine persönlichen Erfahrungen damit. Diese Auskragung ist nach meiner Auffassung zu lang und hier müssen Stützen eingebaut werden. Klar gibt es heute aufgrund des Materials große Spannweiten, aber in meinem Haus würde ich kein Risiko eingehen.
     
  5. Nicole1981

    Nicole1981

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thun
    Also in meinem Haus würde ich auch nicht so ein Risiko eingehen. Deshalb würde ich den Einbau weiterer Stützen bejahen. Das muss natürlich auch die richtige Baufirma erledigen.
     
  6. Louis

    Louis

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Das hier, ja nicht allein machen. Hier muss eine Fachfirma an das Werk. Die müssen dafür auch einige Erfahrungen mitbringen. Nur Ehrgeiz reicht hier nicht. Es wird schon schwer sein eine Firma zu finden, die das kann.
     

Diese Seite empfehlen