1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Badezimmer / Wasserschaden

Welcher Fußboden im Badezimmer eignet sich am besten in einem alten, selbst sanierten Haus. Sind Fließen eine gute Wahl oder was gibt es für Alternativen?

Dieses Thema im Forum "Sanitär / Bad / WC / Waschen" wurde erstellt von Delphin, 21. Oktober 2013.

  1. Delphin

    Delphin

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    wir hatten einen schweren Wasserschaden im Haus. Unser Haus ist ein altes Bauernhaus welches wir nach und nach selber saniert haben.
    Durch diesen Wasserschaden haben sich die Fugen im Badezimmer gelöst und sprengen jetzt nach und nach auf. Wir hatten von Anfang an etwas Probleme mit unserem Badezimmerboden weil so ein altes Haus immer in Bewegung ist. Schnell haben sich Risse in den Fugen gebildet, wir haben schon einmal Fugen ersetzt.
    Kennt jemand unser Problem und hat Erfahrung damit? Ist Fliesenboden überhaupt eine gute Wahl in unserem Fall? Alternativen zu Fliesenboden im Bad? evt. Holz? ich bin dankbar für Ideen / Erfahrungen. Danke
     
  2. Hein

    Hein

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Badezimmer / Wasserschaden

    Besonders wenn das Problem bereits aufgetreten ist, sehe ich wenig sinn darin den Boden auf dieselbe weise nocheinmal zu verlegen. Guter PVC wäe eine andere Möglichkeit. Diesen dann lediglich auslegen aber nicht festkleben damit er genug Spiel hat sich zu bewegen. Oder ihr versucht es mit Kork, der ist als Naturmaterial allerdings nicht so Feuchtigkeitsbeständig könnte sich aber an die Bodenbewegungen anpassen.
     
  3. Paule

    Paule

    Benutzer
    Registriert seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Badezimmer / Wasserschaden

    wenn jetzt ein Wasserschaden schon vorhanden ist, so währe es aus meinser Sicht sinnvoll hier was komplett neu zu machen, sprich, alter Fussboden raus, neuer Fließestrich rein, dabei aufpassen das man eine Sperrung auf den Lehmfussboden aufbringt, oder auch ein richtiges Backlager macht mit Schotter und Sand. Dann arbeitet aos auch nichts mehr, und dann auf den Estrich neu fliesen
     
  4. Louis

    Louis

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    AW: Badezimmer / Wasserschaden

    Genau alles neu machen und nicht auf dem Alten verharren. Fußboden vollkommen raus und Estrich einbringen. Wie vorher beschreiben, wichtig ist der Unterboden. Das kann mit Schotter und Sand erfolgen. Dann auf den Estrich können Fliesen verlegt werden.
     
  5. Paule

    Paule

    Benutzer
    Registriert seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Badezimmer / Wasserschaden

    Ist aber eben auch immer die Frage des Geldes, deswegen lasse manche den alten Beton auch nur wieder trocknen und fliesen dann darauf.
    Mein Fall wäre es nicht, denn es kann sich hier eben auch Schimmel gebildet haben, der dann langsam wieder hervor kommt
     
  6. Annegret

    Annegret

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    AW: Badezimmer / Wasserschaden

    Das ist schon richtig, dass alles eine Frage des Geldes ist. Aber nach so einem Schaden würde ich alles rausschmeißen und einen neuen Boden einbringen. Die Schimmelbildung, die entstehen kann, ist nicht zu unterschätzen. So ein Fließestrich ist eine gute Möglichkeit.
     
  7. Nicole1981

    Nicole1981

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thun
    Also Holz käme für mich auch nicht mehr in das Haus. Estrichboden und darauf Fliesen verlegen. Das ist, so denke ich die Lösung für das Bad.
     

Diese Seite empfehlen