1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

begehbare Decke einbauen, Dicke des Sparrenholzes

Wie dick muss das Sparrenholz sein für eine begehbare Decke / Dachstuhl?

Dieses Thema im Forum "Architekten / Bauführer / Statiker" wurde erstellt von SuperHorst, 30. September 2009.

  1. SuperHorst

    SuperHorst

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinbach, BRD
    hallo,

    möchte mich kurz vorstellen da es ja mein erster und vielleicht nicht der letzte beitrag in diesem forum sein wird.

    ich komme aus rheinbach in deutschland, das ist bei bonn. bin 41 jahre alt und baue bzw. baue grade ein fachwerkhaus um. nun zur zeit werden die ganzen Decken rausgerissen weil deckenhöhe nicht gut :) und ich zu groß :) allerdings betrifft meine frage eigentlich erstmal den dachstuhl.
    ich möchte eine begehbare Decke einbauen wo später bodenverlegeplatten osb 22 mm dick aufgelegt/verschraubt werden. die Balken werden entweder in balkenschuhe oder direkt auf das fachwerk recht und links aufgelegt die länge der balken wird ca. 4,5 m sein.

    meine frage nun wie dick muss das kant bzw. sparrenholz sein reicht z.b. ein balken von 15 x 15 oder sparrenholz 8 x 16 oder weniger ?? was ist das minimum die fläche soll nicht bewohnbar gemacht werden nur begehbar. oder ist dieser unterschied nicht groß begehbar/bewohnbar also in der auslegung des balkens ?

    vielen dank für die hilfe
     
  2. delii

    delii

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DE
    wie nur begehbar? dh. du möchtest dort nichts abstellen? sondern nur "rumlaufen"? oder wie soll man das verstehen? :confused:
     
  3. SuperHorst

    SuperHorst

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinbach, BRD
    hallo,

    ja sonst hätte ich gesagt abstellraum. aber ich habe schon etwas in erfahrung bringen können.
    ein zimmermann sagte mir die auflagelänge x 0,5 würde in meinem fall bedeuten ein balken von 8 x 20 x 4m bzw. 4,3 m mit der auflage.

    zum gruße
     
  4. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    Hallo SuperHorst,
    Eine begehbare Decke ist ein tragendes Bauteil; diese Änderung am Gebäude ist in NRW genehmigungspflichtig.
    Link zur Bauordnung NRW

    Sie sollten also einen Statiker fragen und die Balken (und Befestigung!) berechnen lassen - auch wenn die Erfahrung des Zimmermannes zu einem auf den ersten Blick guten Rat führt. Die Spannweite von 4m ist für Holz aber nicht mehr unbedingt locker zu nehmen, eventuell muss da ein Brettschichtbalken rein (wie gesagt: Statiker fragen).
     
  5. SuperHorst

    SuperHorst

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinbach, BRD
    hallo,

    verstehe ich nicht ganz. da sind eichenbalken auf einer spannweite von 5,5 m insgesamt 4 stück dazwischen lehm mit holz wobei ich das gewicht auf etwa 1,5 t schätzen würde ohne die balken. die balken selber sind 12 x 15. jetzt wollte ich hingehen und das holz gegengesetzt auflegen weil ich dadurch weniger spannweite habe und die balkenzahl verdreifachen mit 8 x 20 x 4 m und nun sollte ich mir gedanken um die statik machen ?? ernsthaft ??
    ich weiss was ich tue ich lege die alten balken wieder rein und schmiere den lehm wieder dazwischen und streiche das ganze :)

    zum gruße
     
  6. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    Wie gesagt, Superhorst, Deckenbalken sind tragende Bauteile > Landesbauordnung=Gesetz, ernsthaft; wird schon so sein, dass das Ganze trägt, muss vom Gesetz her dennoch berechnet werden.
     
  7. SuperHorst

    SuperHorst

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinbach, BRD
    jo,

    verstehe das das ernst gemeint war. von mir auch ich leg die alten balken wieder auf bzw. schmiere sie wieder zu und gut ist :)


    grüße
     

Diese Seite empfehlen