1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Erdwärme ohne FBH nutzen

Muss man zwingend ein FBH installieren um Erdwärme nutzen zu können?

Dieses Thema im Forum "Heizung / Klima" wurde erstellt von DoorPP, 12. August 2012.

Erdwärme ohne FBH nutzen 4.2 5 5votes
4.2/5, 5 Bewertungen

  1. DoorPP

    DoorPP

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum!

    Ich möchte gerne die Erdwärme als Energiequelle nutzen, bin aber kein großer Fan einer Fußbodenheizung. Muss man zwingend ein FBH installieren um Erdwärme nutzen zu können oder geht das auch mit ganz normalen Heizkörpern?
     
  2. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    AW: Erdwärme ohne FBH nutzen

    Die Idee bei der Wärmepumpennutzung ist eine möglichst geringe Vorlauftemperatur (26°C reichen da schon) mit möglichst grossflächigem Wärmeübertrager zu kombinieren. Dann wird das (gut wärmegedämmte) Haus auch bei ungünstigen klimatischen Bedingungen für die Wärmepumpe warm.

    Grossflächige Wärmeübertrager sind aber auch Wandflächenheizungen; die funktionieren genauso wie eine FBH, nur eben in den Wänden verlegt.

    Ganz normale Heizkörper benötigen eine relativ hohe Vorlauftemperatur, um ein Haus zu heizen; hohe Temperatur > kleine Übertragerfläche - niedrige Temperatur > grosse Übertragerfläche.
     
  3. WPC Rubigen

    WPC Rubigen

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    18. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Rubigen
    Sie können eine Erdsondenwärmepumpe problemlos mit Heizkörpern benutzen. Die Effizienz ist verglichen mit einer Anlage mit FHB sicher etwas schlechter, aber immer noch gut.
    Entscheidend ist, dass die Anlage sauber ausgelegt und hydraulisch korrekt eingebunden ist.
    Lassen Sie sich von einem Wärmepumpenprofi beraten, dann passt das.
     
  4. Louis

    Louis

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Das stimmt und da kann ich meinen Vorschreiber nur recht geben. Das ist nicht allein zu schaffen, sondern hier ist der Fachmann gefragt und der bekommt das in der Regel gut hin.
     
  5. Mattia

    Mattia

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schaffhausen
    Das stimmt, dass funktioniert auch mit Heizkörpern. Das Heizsystem muss gut funktionieren und für die kommende Winterzeit ist die Vorlauftemperatur auf max. 40-45°C zu begrenzen. Dabei die Nachtabsenkung herausnehmen und alle Heizkörper voll aufdrehen. Ist das Haus dann warm, dann kann über eine Wärmepumpe nachgedacht werden. Wichtig ist sich die aktuellen Angebote einzuholen.
     
  6. Marcel

    Marcel

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, das geht auch ohne FBH, dazu müssen aber spezielle Heizkörper installiert werden. Die müssen für den Wärmepumpenbetrieb ausgerichtet sein. Das ist zwar nicht optimal, aber funktioniert. Hier dabei noch einen Heizungsbauer befragen, der kann auch die Heizlast berechnen.
     

Diese Seite empfehlen