1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Problem, Schaden Falsche Boden-Fliesen verlegt!!!

Wass kann man in diesem fall tun, resp. wo kann man sich melden mit so einem fall? Eure Meinungen und Ratschläge?

Dieses Thema im Forum "Fliesen / Naturstein / Kunststein" wurde erstellt von Unregistriert, 2. Oktober 2008.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Neuer Benutzer
    Hallo,

    wir haben ein grosses Problem. Wir haben mit einem GU gebaut. Vor Baubeginn haben wir die Platten bemustert und haben uns für eine quadratische schieferplatte mit struktur entschieden.
    diese Platte haben wir als muster mitgenommen und so die Küche, Bad und Sanitäranlagen ausgesucht.
    nun bei hausübergabe stellen wir fest dass eine andere Platte verlegt wurde (hellgrau ohne struktur) die Küche passt nicht mehr und und und,,,,

    Ich habe den GU informiert und anschliessend ist der plattenleger vorbeigekommen. Er hatte ein schreiben der Bemusterung dabei, auf dem beide Platten aufgeführt wurden aber jene die wir wollten wurde als variante durchgestrichen. unterschrift nur von Ihm drauf.

    wir haben nie von "varianten" gesprochen sondern uns klar für die Strukturierte Platte entschieden.
    Er wollte uns für blöd verkaufen und meinte so wie bemustert, wurde verlegt.

    Wir haben aber damals nur 1 Musterplatte (mit struktur) mitgenommen, welche der Bodenleger uns mitgegeben hatte um die anderen Bereiche zu bemustern.

    Der GU glaubt uns irgendwie auch nicht...

    Wass kann man in diesem fall tun, resp. wo kann man sich melden mit so einem fall...

    Danke für die hilfe...
     
  2. ADMIN

    ADMIN ADMINISTRATOR

    Benutzer
    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hallo unregistriert

    ist die platte die ihr ausgesucht habt nicht in der offerte benannt? müsste man eigentlich schon in der offerte drin haben um eben missverständnisse auszuräumen.

    ich würde auf jedenfall mal das bezahlen der rechnung aufschieben bis alles geklärt ist.

    ps: wenn du dich im forum anmeldest bekommst du automatisch eine email, wenn auf deine geschriebenen posts geantwortet wird.

    beste grüsse
    ADMIN
     
  3. BauLine

    BauLine

    Benutzer
    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du mit dem GU gebaut hast, dann ist er Dein alleiniger Vertragspartner! Egal was der zur Baustelle kommenden Plattenleger hier meint oder sagt.

    Die Bemusterungsergebnisse hat ja wohl der GU erhalten und dementsprechend seine Mehr- oder Minderkosten daraus ermittelt und Dir zur Unterschrift vorgelegt. Alleinig was hier steht und unterschrieben wurde ist somit Vertragsbestandteil der GU-Leistung geworden. Dies gilt es also vorrangig zu prüfen und wenn es stimmt wie von Dir geschildert, dann ist es ggf. ein Versäumnis der GU gegenüber deren Vertragspartnern, hier der Plattenleger.

    Hat sie es versäumt die richtige Fliese an diesen weiterzugeben bzw. bei ihm zu bestellen, dann ist es auch Sache der GU dieses nun wieder zu beheben. Das bedeuten würde, die nicht gewünschten Fliesen herausnehmen und gegen die ausgesuchten zu tauschen.

    Warst Du denn während der Bauzeit bzw. Verlegezeit niemals an der Baustelle womit Du dies gleich hättest feststellen können?
     
  4. Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Neuer Benutzer

    Hallo Bauline
    leider waren die Böden komplett abgedeckt mit einem Fliess.
    Wir wurden nie informiert über die Bemusterungsfreigabe der Böden (bei Küche, Bad, Elektro etc wurden uns Formulare zur unterschrift vorgelegt)

    Gruss bep
     
  5. BauLine

    BauLine

    Benutzer
    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bep,

    wennn dem so ist, dann solltest Du Dich weigern dies zu akzeptieren und auf eine vertragsgemäße Ausführung, gem. den von Dir bestellten, ausgesuchten und somit bestimmten Fliesen bestehen.

    Denn für diese nun verlegten Fliesen, hast Du ja keine Freigabe erteilt womit es dann beim GU liegt, wenn er einfach diese bestellt und Verlegen lässt, ohne mit Dir dies vorher abgestimmt zu haben. Bestehe also auf die Neuverlegung mit den gewünschten Bodenfliesen.
    Das solltest Du dem GU schriftlich, per Einschreiben, Rückschein, mitteilen. Gleichzeitig musst Du ihm hier eine Frist setzen, in der die Arbeiten auszuführen sind. Dann liegt es an ihm darauf zu reagieren.
     
  6. whatsup

    whatsup

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0

    hallo onregistriert.

    das würde ich mir niemals gefallen lassen. auf deiner position beharren - und selbstverständlich nicht bezahlen bis alles i.o. ist wie dus ausgelesen hast!

    gruss
     

Diese Seite empfehlen