1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Problem, Schaden Fehler bei der Laminatverlegung

Die jetzt offen stehenden Fugen würde ich dann mit etwas Kleber wieder schließen. Das müsste doch funktionieren?

Dieses Thema im Forum "Laminat" wurde erstellt von Horsti, 22. Dezember 2012.

  1. Horsti

    Horsti

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor drei Monaten zum ersten Mal Klicklaminat verlegt. Das optische Ergebnis ist super geworden, ich habe aber einen Fehler gemacht und nicht auf den Untergrund geachtet. Das Laminat liegt auf einem alten Dielenboden und der ist an zwei-drei Stellen uneben. Ich habe die Laminatplatten einfach darüber gelegt :( (ja, ich weiß, war blöd von mir). An den Stellen gehen jetzt die Fugen etwas auf. Ich überlege, ob ich das Laminat noch mal entfernen und den alten Dielenboden glatthobeln soll. Die jetzt offen stehenden Fugen würde ich dann mit etwas Kleber wieder schließen. Das müsste doch funktionieren,oder? Bevor ich damit loslege, möchte ich aber nochmal die Profis hier fragen. Was meint ihr?
     
  2. Camper

    Camper

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fehler bei der Laminatverlegung

    Ohje, jetzt hast du doppelte und dreifache Arbeit. Das mit dem Glatthobeln und Kleben ist schon eine erfolgversprechende Idee, je nach Zustand des Bodens würde ich aber eher mit Ausgleichsmasse arbeiten um eine ebene Fläche hinzukriegen. Laminatt verzeiht einfach keine Unebenheiten.
     
  3. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    AW: Fehler bei der Laminatverlegung

    Hallo Horsti,
    den Dielenboden kann man kaum glatthobeln, da dessen Unebenheiten nicht aus der eventuell unterschiedlichen Dicke der Dielen bestehen, sondern aus dem Untergrund herrühren. D.h., die Deckenbalken biegen sich oder die Dielen selbst biegen sich (zu grosser Stützabstand).

    Man hätte vorher den Boden mit einer Schüttung ausgleichen müssen und dann das Laminat verlegen.
    Wenn man den Boden so lässt, wie er ist, wird das Lamint mit der Zeit kaputtgehen. Sie haben also ener die, wie Camper schon schrieb, doppelte und dreifache Arbeit.
     
  4. Richard

    Richard

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Februar 2014
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lugano
    Das ist ja ärgerlich und das Klicklaminat muss auf einen festen und staubfreien Boden verlegt werden. Dieser Verlegefehler kostet nicht nur mehr Geld, sondern auch mehr Arbeit. Ich hätte mich vorher in dem Forum mich kundig gemacht.
     
  5. Mattia

    Mattia

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schaffhausen
    Auf Dielenboden halten diese Laminatplatten nicht. Dass was du gemacht hast, war unnötige Arbeit. Alles noch einmal aufnehmen und dann auf diesen Dielenboden Ausgleichsmasse auftragen. Das ist keine einfache Arbeit, denn der Boden muss eben sein.
     
  6. Ricardo

    Ricardo

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    2
    Das Leben kann manchmal verrückt spielen. Aber hier ist ein grober Fehler unterlaufen, das Laminat direkt auf die Dielung einzubringen. Der Holzboden arbeitet doch und somit entstehen Risse im Laminat.
     
  7. bastian

    bastian

    Benutzer
    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Das hätte ich auch gewusst, das man Laminat nicht direkt auf die Dielen Verlegen kann. So war die ganze Arbeit umsonst und jetzt muss das neu verlegt werden. Aber auch einen vernünftigen Untergrund.
     

Diese Seite empfehlen