1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Hässliche Streifen nach dem Streichen

Wie kann man sichtbare Streifen in der Farbe beim Streichen verhindern?

Dieses Thema im Forum "Maurer / Maler / Gipser / Elektriker" wurde erstellt von Timoschin, 23. August 2012.

Hässliche Streifen nach dem Streichen 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. Timoschin

    Timoschin

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    23. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Wir stecken mitten im Innenausbau und haben Probleme beim Streichen der Decken. .
    Obwohl ich die teuerste Farbe aus dem Baumarkt genommen haben, sieht man auf der selbst gestrichenen Fläche deutlich die Streifen der Malerwalze. Ich habe die Decke gerade nochmal überstrichen und mit weniger Druck gearbeitet, dass Ergebnis war leider dasselbe.
    Was mache ich falsch, woran kann es liegen?
     
  2. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    AW: Hässliche Streifen nach dem Streichen

    Streichen Sie mehrmals und jedesmal senkrecht zueinander. Vielleicht haben Sie auch die falsche Walze gewählt; ist es denn eine Fellwalze? Es gibt auch Walzen für Lacke, Fussbodenbeschichtungen etc..., welche nicht für Innendispersionen funktionieren.
    Fragen Sie im Zweifel im Baumarkt nach.
     
  3. Serena1990

    Serena1990

    Benutzer
    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hier muss ein Fachmann gefragt werden und ich denke auch, es liegt an der falschen Walze. Das haben wir auch schon erlebt. Ich hätte verrückt werden können und diese blöden Streifen gingen einfach nicht weg. Erst der Einsatz einer anderen Farbwalze brachte eine erhebliche Besserung.
     
  4. Luca

    Luca

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Biel
    Teuer braucht nicht immer gut zu sein. Auch das richtige Werkzeug ist ausschlaggebend. Es ist auch sinnvoll bei den richtigen Lichtverhältnissen, die Decke zu streichen. Die Rolle muss zur Farbe passen und hier geben ja die Hersteller die genauen Informationen. Gestrichen wird vom Fenster aus und eine zusätzliche Lichtquelle hilft, dass die Schatten verschwinden. Den Rand mit einem Pinsel streichen, hier ist die Rolle nicht angebracht.
     
  5. Regina

    Regina

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Das kenne ich auch. Es wird sich große Mühe gegeben und das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Ich denke, jeder hat schon dieses Lehrgeld gezahlt.

    Bei mir war es die falsche Rolle. Dort hat einfach die Farbe nicht so richtig gedeckt. Die Rolle wurde gewechselt und schon lief das besser und sieht dann gut aus.
     
  6. Kurt1985

    Kurt1985

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Davos
    Hier kann ebenfalls die Farbe die Ursache sein. Auch wenn die vom Preis, die teuerste war, heißt es nicht, es ist die Beste.

    Aber hier kann es auch an der Technik und am Werkzeug liegen. Ich probiere vorher immer ein Stück und schaue dann, wie es aussieht. Sieht das nicht gut aus, dann wird der Fehler gesucht.

    Erst dann geht es an die Arbeit. ;)
     
  7. bastian

    bastian

    Benutzer
    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ich denke auch, es wurde eine falsche Walze verwendet. Auch das Streichen muss nach einem Schema erfolgen. So die Walze immer senkrecht bewegen und keinen zu großen Druck ausüben. Dann müsste es eigentlich gut klappen.

     

Diese Seite empfehlen