1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Haus nachträglich dämmen

wenn man ein bereits stehendes Haus kauft und dies nachträglich dämmen will, wie kann ich mir das denn vorstellen?

Dieses Thema im Forum "Dämmung / Isolation" wurde erstellt von AntOnia, 5. Februar 2014.

  1. AntOnia

    AntOnia

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    sagt mal, wenn man ein bereits stehendes Haus kauft und dies nachträglich dämmen will, wie kann ich mir das denn vorstellen? Gibt ja die Möglichkeit, das in Eigenregie oder von Profis machen zu lassen. Hat hier wer Erfahrung, was das preislich so ausmacht und wie das vonstattengeht? (Wände öffnen, Dämmung rein etc.)

    Danke schon mal.
     
  2. henry

    henry

    Benutzer
    Registriert seit:
    30. Januar 2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haus nachträglich dämmen

    Wenn es sich um einen Altbau handelt dann wird meistens nachträglich Dämmung angebracht. Aber man muss einiges beachten.
    Zum Beispiel die Dämmstoffstärke, bei zu geringer Dämmung kann man sich den Taupunkt verlegen, und schaft sich somit Feuchtigkeit in die Wand.
    Bei zu starker Dämmung muss man schauen wie das mit den Dachüberstand aussieht, wie die Dachrinnen noch ausreichend sind, wie der Sims aufgebaut ist, etc.

    Manches kann man als geschickter Heimwerker dann auch selber machen.
     
  3. Jonas

    Jonas

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Februar 2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Biel
    AW: Haus nachträglich dämmen

    Natürlich kann auch ein Altbau nachträglich gedämmt werden. Aber wie henry schon geschrieben hat, hier ist einiges zu berücksichtigen. Ich würde einen Fachmann fragen und dann kannst du sehen, was du alleine bewältigen kannst.
     
  4. Paule

    Paule

    Benutzer
    Registriert seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haus nachträglich dämmen

    Also allein kann man einiges manchen, angefangen von der Dämmung kleben, das Dübeln der Dämmung, das aufspachteln des Gewebes, alles machbar wenn man ein wenig geschickt ist.
    Schwerer wird es eben beim Thema Dachüberstand verlängern, Simmsaufbau, hier ist ein Dachdecker eine gute Wahl.
     
  5. Luca

    Luca

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Biel
    AW: Haus nachträglich dämmen

    Ich würde einen Fachmann beauftragen, denn bei einem Altbau die Dämmung einbringen ist nicht so einfach. Es ist einiges zu bedenken und es soll ja fachlich richtig gemacht werden.
     
  6. nam

    nam

    Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    AW: Haus nachträglich dämmen

    Na ja ich denke da bracht man nicht unbedingt einen Fachmann, notfalls kann man sich beraten lassen und dann kann man das auch selber machen.
    Das einzige was ich nicht machen würde ist das Putzen, eine nicht so schöne Arbeit, treckig wird man, und schnell muss man auch noch sein, sonst ist der Reibeputz trocken :)
     
  7. Nicole1981

    Nicole1981

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thun
    AW: Haus nachträglich dämmen

    Auf alle Fälle einen Fachmann zur Beratung heranziehen. Dann kann gesehen werden, was selber gemacht werden kann. Ich denke, die Dämmung selbst anbringen sollte kein Problem sein.
     

Diese Seite empfehlen