1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Holzrahmenbau

Hierzu finde ich kein System WDVS auf Holzrahmenbauwand aus Mineralwolle. Nur Systeme aus Dämmstoffen aus Holzbestandteilen?

Dieses Thema im Forum "Dämmung / Isolation" wurde erstellt von Bauplaner, 30. Januar 2013.

  1. Bauplaner

    Bauplaner

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo eine frage zum Holzrahmenbau Aussenwand.

    Geplant ist eine Dämmung zwischen Stielen aus Mineralwolle. Innenbeplankung aussteifende OSB.
    Aussendirektbeplanung auf Holzsteile war Bluclad angedacht. Nun soll auusenseitig evtl. noch ein WDVS.
    Hierzu finde ich kein System WDVS auf HolzrahmenbauWand aus Mineralwolle. Finde nur Systeme aus Dämmstoffen aus Holzbestandteilen oder Hanf u.ä.

    Möchte gerne bei Mineralwolle bleiben.

    Bin um Rat dankbar
     
  2. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    AW: Holzrahmenbau

    WDVS für Holzständer-Aussenwände gibt es nicht mit Mineralfaserdämmstoffen; die Produkte, die ich kenne, haben eine Zulasseung lediglich für "Beton und Mauerwerk mit und ohne Putz".

    Ich denke, das liegt an der Forderung nach einer mechanischen, gedübelten Befestigung bei WDVS aus Mineralfasern; das ist bei einer Holzrahmen-Aussenwand nicht machbar.

    Als Ersatz wäre denkbar, die Stiele der Aussenwand breiter zu dimensionieren (> dickere Dämmung zwischen den Stielen) und aussen eine hinterlüftete putzfähige Bauplatte zu montieren.
     
  3. Karl-Steffen

    Karl-Steffen

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    17. Februar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Das stimmt, eine WVDS für Holzrahmenwände ist nicht machbar. So haben wir auch Dämmplatten eingesetzt und die zeigen eine gute Wirkung. Diese Dämmplatten haben wir dann Verputzen lassen. Der Effekt der Energieeinsparung ist ausgesprochen gut.
     
  4. Jonas

    Jonas

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Februar 2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Biel
    Ich habe das auch in naher Zeit das so umzusetzen. Deshalb vielen Dank für den Tipp. So hatte ich auch erst diese Mineralwolle als Dämmung im Blickfeld. Aber das kann ich wohl sein lassen.
     
  5. Marcel

    Marcel

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Das geht schon mit Mineralwolle, hier ist der Aufbau wichtig. Es gibt die Mineralwolle von Rockwool und das ist das Material für die Außendämmung. Das bietet einen Wärme- und Schallschutz.
     
  6. bastian

    bastian

    Benutzer
    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Super Tipp und das werde ich auch so umsetzen. Im Frühjahr ist das geplant und ich werde auch diese Mineralwolle von Rockwool verwenden.
     
  7. Urs1988

    Urs1988

    Benutzer
    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Wir sind bisher zufrieden. Ich bezahle etwa 300 Franken im Jahr. Ich denke das ist okay. Wenn es Probleme gibt, dann sind die auch schnell zur Stelle.

    Besten Dank
     

Diese Seite empfehlen