1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Unfertige Wohnung, voller Mietzins

Dennoch weiss ich langsam aber sicher nicht mehr weiter. Was sind meine Rechte, was ihre Pflichten?

Dieses Thema im Forum "Normen / Versicherungen / Mietrecht-Tipps" wurde erstellt von xorcAge, 20. Juni 2011.

Unfertige Wohnung, voller Mietzins 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

  1. xorcAge

    xorcAge

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich habe zwar bereits ein Thema, welches in diese Richtung geht, im Forum gefunden, doch 1. ist dieser Beitrag schon etwas älter, und 2. befinde ich mich doch in einer etwas anderen Situation.

    Zur Situation: Meine Eltern haben sich ein Haus mit zwei Wohnungen gekauft, eine davon vermieten sie an mich.

    Die Wohnung wurde von uns, später von meinem Stiefvater alleine quasi komplett umgebaut (da ich eine Arbeitsstelle angenommen habe, welche es nicht mehr zuliess, tagtäglich beim Umbau zu helfen). Ich wohne nun seit fast einem Jahr in der Wohnung, in einem "normalen" Mietverhältnis, jedoch ohne schriftlichen Vertrag.

    Bei der Wohnung handelt es sich um eine kleine Studiowohnung, welche ich zum vereinbarten Preis von 500.- inkl. NK miete.

    Die Wohnung weist jedoch diverse Mängel und „Unfertigkeiten“, mehr oder weniger schwerwiegend (zumindest aus meiner Sicht), aus.

    Als Beispiele seien genannt:
    - Fehlende Forhangschienen
    - Fehlende Küchengeräte (Geschirrspülmaschine)
    - Die Küche ist grundsätzlich noch nicht im vereinbarten Zustand, so fehlen z.B. Rückwände von Schränken sowie eine Barkonstruktion
    - Beim Eingangsbereich sind die Bodenplatten noch nicht verlegt
    - Die Aussenfassade ist nicht fertig. Mein Stiefvater hat irgendwelche Isolierungen auf das Mauerwerk befestigt (fühlt sich an und sieht aus wie Sagex) - darf ich erwarten, dass die Wohnung auch von aussen "akzeptabel" aussieht?
    - Ein alter, "vergammelter" Balken, welcher noch aus dem Altbau stammt, ist nach wie vor unbehandelt (müsste wahrscheinlich geschliffen und behandelt werden)
    - Beim Bau der Wohnung wurde viel Holz verwendet. Diverse Schlitze, sowohl an Decken, Balken als auch Böden, sind nicht verschlossen (unmöglich diese zu reinigen, Schimmel-Gefahr(?), optische Mängel)
    - Eine Bodenplatte haben sich bereits gelöst
    - Das Holz, welches für die Treppengelände verwendet wurde, ist unbehandelt und kann nicht gereinigt werden (man kann's ja abschleifen...)
    - Die Wasserbatterie in der Küche sitzt locker. Wenn ich sie mit gegebenen Mitteln (Muskelkraft) fixiere, dauert es 2-3 Wochen, bis sie sich wieder lockert
    - Als "Türklinke" zum Estrich dient ein Nagel
    - Dachbalken, welche auf dem Balkon "raus stehen" (Verletzungsgefahr und visuelles Manko)
    - Ein Dachfenster ist noch nicht fertig
    - Ein ganzer Raum fehlt (Hobby-/Musikraum) und ist unzugänglich
    - Anstelle des fehlenden Raumes wurde eine Holzplatte verwendet, um die Wohnung provisorisch von aussen zu "verschliessen" (beim Eingangsbereich)

    Ausserdem wurde mir ein Parkplatz versprochen (ist jedoch zu vernachlässigen, da ich kein Auto besitze)

    Ich wohne, wie bereits erwähnt, seit ca. einem Jahr in der Wohnung. Ich suche seither regelmässig das Gespräch mit meinen Eltern, doch sie weigern sich schlicht und ergreifend, die Wohnung fertig zu stellen.

    Ich habe nicht vor, gerichtlich gegen meine Eltern vorzugehen (haltet mich jetzt nicht für ein Monster . Ich befinde mich auch nicht auf Kriegsfuss mit meinen Eltern). Dennoch weiss ich langsam aber sicher nicht mehr weiter. Was sind meine Rechte, was ihre Pflichten? Der Mietpreis von 500.-, den ich monatlich zahle, ist mit meinen Eltern so vereinbart. Die oben aufgeführten Makel beziehen sich ebenfalls auf Vereinbarungen. Ich zahle also einen vereinbarten Mietzins für eine Wohnung, die sich nicht in vereinbartem Zustand befindet. Schriftliche Verträge bestehen nicht (dadurch werden diese jedoch nicht nichtig, oder irre ich mich da? Beweiskraft vor Gericht sollte hier kein Thema sein ).

    Ich würde mich bezüglich dieser Situation gerne aufklären lassen - lebe ich in einer Scheinwelt, oder habe ich das Recht, auf die Fertigstellung zu bestehen? Wie sieht es mit dem Mietzins aus, bin ich verpflichtet, den vollen Mietzins zu zahlen? Immerhin zahle ich nun schon fast ein Jahr den vollen Mietzins!

    Für eine Aufklärung (oder eventuell Tipps, wie ich mit dieser Situation umgehen soll) wäre ich sehr dankbar. Ich hoffe, die Situation einigermassen verständlich beschrieben zu haben (ist sehr wahrscheinlich keine alltägliche Situation).

    Danke bereits im Voraus für eure Antworten/Ratschläge (und fürs Lesen).

    Liebe Grüsse
     
  2. HB-F MODERATOR

    HB-F MODERATOR Moderator

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    AW: Unfertige Wohnung, voller Mietzins

    Hallo,
    Sie haben selbstverständlich das Recht auf eine Wohnung in vertragsgemässem Zustand. Da jedoch ein schriftlicher Vertrag fehlt, fällt der Nachweis schwer, was nun "vertraglich" vereinbart wurde.

    Was aber auch ohne schriftlichen Vertrag klar ist, wäre, dass die Wohnung im "gebrauchsüblichen" Zustand sein muss; eigener Eingang, abschliessbar, fertige Bodenbeläge, Bad und Küche mit Wasserversorgung, Heizung, dichte Fenster...

    Bei der Küchenmöblierung und den Vorhangschienen ist es etwas anders; wird oft von den Mietern selbst eingebaut - es sei denn, der Mietvertrag bietet eine Einbauküche und Vorhänge (da wären wir wieder bei der Nachweisbarkeit ohne schriftlichem Vertrag).

    Da Sie ihre Eltern kaum rechtlich unter Druck setzen möchten, stellen Sie Ihnen in Aussicht, dass Sie sich eine neue "richtige" Wohnung suchen. Vielleicht hilft das, oder Sie zahlen ganz einfach weniger Miete, dann müssen Ihre Eltern wohl zwangsweise über die Situation reden.
     
  3. xorcAge

    xorcAge

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unfertige Wohnung, voller Mietzins

    Vielen Dank für Ihre kompetente(n) (und rasche) Antwort(en). Und für Ihre Ratschläge!

    Sie habe mir in etwa mein Verständnis des Mietrechts bestätigt. Ich werde das Gespräch mit meinen Eltern nochmals suchen.
     
  4. Louis

    Louis

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Mein Neffe hat ein ähnliches Problem und hier wurde die vereinbarte Miete bezahlt, aber in der Wohnung gab es einige gravierende Mängel. Diese waren so erheblich, dass diese Wohnung nur eingeschränkt nutzbar war. Auch hier fehlte ein Vertrag und der Anwalt, den er hinzuzog, erklärte ihm rechtlich hier ist nichts zu machen. Das geht nur mit gutem Willen. Die Eltern wollten das nicht akzeptieren und so ist er ausgezogen.
     
  5. Ricardo

    Ricardo

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    2
    Ja so ein Familienstreit ist nicht angenehm. Das Problem ist, rechtlich kann ja oft nicht vorgegangen werden. Dabei wird ja das Ansehen der Familie beschädigt und das möchten ja die wenigsten.
     
  6. Mattia

    Mattia

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schaffhausen
    Das ist dann oft die einzige Alternative, wenn die Eltern nicht mitspielen. Das ärgerliche ist, das so etwas in der eigenen Familie passiert. Das Sprichwort stimmt schon, bei Geld hört die Freundschaft auf.
     
  7. Nicole1981

    Nicole1981

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thun
    Ja das finde ich auch, das in manchen Familien so ein Streit herrscht. Eigentlich sollten doch die Eltern froh sein, dass einer aus der Familie diese halb fertige Wohnung nutzt. Jeder möchte doch auch einigermaßen wohnen und nicht in so einem Rohbau.

    Jedoch das rechtlich durchsetzen, das wird nicht möglich sein, denn es fehlt ja der Vertrag. So bleiben nur der Auszug und der Umzug in eine andere Wohnung. Somit haben die Eltern keine Einnahmen, denn in so einem Zustand werden sie diese Wohnung nicht vermieten können.
     

Diese Seite empfehlen