1. Politik-Forum.ch - Das grösste interaktive Politik-Forum der Schweiz!
  2. Politik-Forum.ch - Über 3.400 Politikinteressierte Benutzer
  3. Politik-Forum.ch - Über 6.600 Themen und 304.200 Beiträge

Widerrechtliches handeln im Garten

Gibt es eine Möglichkeit den Gärtner von gestz wegen selber bestimmen zu können? Eure Meinungen und Ratschläge?

Dieses Thema im Forum "Normen / Versicherungen / Mietrecht-Tipps" wurde erstellt von mäd mäx, 26. August 2009.

Widerrechtliches handeln im Garten 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. mäd mäx

    mäd mäx

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle

    Mein Vater (70) hat in der Liegenschaft die Bepflanzung eines Teilstückes des gartens verwüstet, besser gesagt, wollte er die vorher Misslüngenen Kunststücke des Gärtners entfernen. Durch diese Bepflanzung wurde viel Ungeziefer angezogen, sah auch nicht schön aus.

    Die Verwaltung hat dies nun mitbekommen und vordert nun meine Eltern auf 2800 sfr. zum widerherstellen durch einen Gärtner zu Bezahlen !
    Hallo für max. 6-8qm Fläche 2800 Sfr..:eek:
    Ich habe meinen Garten selber Saniert, ca. 250qm und habe für dies max 1500fr bezahlt !

    Meine Eltern haben nun versucht Ihrerseit mit der Verwaltung zu reden und wollten selber einen Gärtner kommen lassen, wäre sicher günstiger. Zudem wurde in den letzten Jahren nie gross etwas in der umgebung der Liegenschaft/Garten von der Verwaltung gemacht, ausser Rassenmähen !

    Gibt es eine Möglichkeit den Gärtner von gestz wegen selber bestimmen zu können ?
    Selber dürfen meine Eltern nichts mehr machen, wurde in einem Schreiben der Verwaltung geschrieben, ansonsten drohen sie mit dem rechtsweg und der Kündigung des Mietverhältnisses !

    Was gibts für Möglichkeiten. :confused:

    mfg
    mäd mäx
     
  2. freack

    freack

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Aber Hallo
    Am besten ist es, mit der Verwaltung zu reden und vor allem, wieso dieser Betrag so hoch sein soll abklären. Nicht nachgeben. Sorry, bin selber Vermieter
     
  3. Scholdei

    Scholdei

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seuzach
    Gartenumbau

    Grüezi Mäd Mäx

    Ich verstehe Sie richtig, die Gartenarbeiten durch Ihren Vater (Mieter) erfolgten ohne Einwilligung der Vermieterschaft.

    In diesem Falle hat die Mieterschaft die Pflicht den ursprünglichen Zustand der Mietsache wieder herzustellen. Was genau "verwüstet" wurde schreiben Sie leider nicht im Detail. Das dies natürlich nicht zu jedem Preis erfolgen kann/muss, dürfte auch klar sein.

    Ich bin persönlich der Ansicht, dass Sie eine Offerte Ihres Gärtners einholen sollten, dann haben Sie Gewissheit. Vergleichen Sie die Offerten (hoher Detailgrad von Vorteil) und konfrontieren Sie Ihre Vermieterschaft mit den "mutmasslich" tieferen Kosten. Wenn diese auf Ihren eigenen Gärtner bestehen, würde ich ihnen vorschlagen Sie sollen die Differenz zu Ihrem Unternehmer selbst berappen.

    Sollte alles nichts bringen wenden Sie sich an die zuständige Schlichtungsbehörde für Mietsachen und finden Sie unter professioneller Anleitung einen gut-schweizerischen Kompromiss.

    Freundliche Grüsse
    Markus Scholdei
     
  4. Karl-Steffen

    Karl-Steffen

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    17. Februar 2014
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    2
    Ich kenne das auch und ich bin selbst Vermieter. Natürlich ist es ärgerlich, wenn der Garten derart verwüstet wird. Das der Vater, das nicht mehr selbst herstellen darf, das geht in Ordnung. Jetzt sind die Gartenleistungen aufzulisten und sich drei Angebote einzuholen. Natürlich kann sich der Vater auch Offerten von Gartenbaubetrieben einholen, nur müssen auch die Leistungen identisch sein.
     
  5. seiler

    seiler

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Das verstehe ich allerdings nicht. Es muss doch eine Möglichkeit geben, das der Vater den Schaden selbst behebt oder auch von Familienmitgliedern. Einfach jetzt eine Firma heranholen und das zu einem teuren Preis, damit wäre ich auch nicht einverstanden.
     
  6. Kurt1985

    Kurt1985

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Davos
    Das denke ich auch, wenn der Vater, aufgrund des hohen Alters nicht mehr selbst bewältigen kann. Vielleicht existieren in der Familie fähige Leute dafür. Diese angegebene Summe ist auch viel zu hoch.
     
  7. Louis

    Louis

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Die Preise der Gartenbaufirmen sind eh hoch und das spiegelt sich dort wieder. Den Schaden hat aber der Vater angerichtet und der muss beseitigt werden. Der Vermieter hat eben auch ein Recht dazu, dass diese Arbeiten fachmännisch erledigt werden.
     

Diese Seite empfehlen